Meine virtuelle Presse

Chormusik vs. Volksbankwerbung

Es ist ja nicht so, dass ich in der Lage wäre Chormusik zu beurteilen, auch wenn ich zu Jugendzeiten in einem Chor mitgesungen habe – meist irgendwo zwischen Bass und Tenor, je nach dem neben wem ich gerade stand…

Aber ich kann mir gut vorstellen, dass die unverständlichkeit des Texts einiges dazu beigetragen hat, dass „Wie weit willst Du geh’n?“ in die Volksbankwerbung kam. Denn im Orginal „Hungriges Herz“ ist es sehr gut verständlich – aber eigentlich nichts für einen Banken-Werbespot.

Ist aber auch egal. Ich freu mich immer, wenn ich bei der VoBa in der Warteschleife bin 🙂

Und apropos freuen: Halleluja!

This entry was posted in MyBlog, Offene Tabs, Uncategorized. Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post. Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>